USA Beirat

  • Van Jones

    Van Jones ist ein weltweit anerkannter, preisgekrönter Pionier im Kampf für Menschenrechte und saubere Energiewirtschaft. Er ist Mitbegründer dreier erfolgreicher gemeinnütziger Organisationen: Das Ella Baker Center für Menschenrechte,Color of Change und Green For All. Jones ist Bestsellerautor des Standardwerkes zu nachhaltigen Arbeitsplätzen, The Green-Collar Economy. 2009 war er Obamas Berater für nachhaltige Arbeitsplätze im Weißen Haus. Jones ist derzeit Vorsitzender von Rebuild the Dream.

  • Gus Speth

    Gus Speth ist ein preisgekrönter Umweltschutzorganisator und Autor von Büchern wie The Bridge at the Edge of the World: Capitalism, the Environment, and Crossing from Crisis to Sustainability über den Kapitalismus, die Umwelt und den Weg von der Krise zur Nachhaltigkeit und Red Sky at Morning: America and the Crisis of the Global Environment über Amerika und die globale Umweltkrise. Er hatte so angesehene Positionen inne wie Administrator des Entwicklungsprogramms der Vereinten Nationen, Vorsitzender der UN-Entwicklungsgruppe und Dekan der Yale Hochschule für Forstwirtschaft und Umweltstudien. Speth war auch Gründer und Vorsitzender des World Resources Institute, Professor für Rechtswissenschaften an der Georgetown Universität, Vorsitzender des US-Council on Environmental Quality (dt: Rat für Umweltqualität) und Rechtsanwalt und Mitbegründer des Natural Resources Defense Council (dt: Rat zum Schutz der natürlichen Ressourcen). Derzeit ist Speth Vorstandsmitglied im Natural Resources Defense CouncilWorld Resources InstituteRockefeller Brothers FundNew Economics InstituteNew Economy Network und dem Institute for Sustainable Communities.

  • Betsy Taylor

    Betsy Taylor ist Präsidentin von Breakthrough Strategies & Solutions, einem Beratungsunternehmen, das sowohl gemeinnützige Organisationen als auch gewinnorientierte Unternehmen berät. Sie war Mitbegründerin und Vorstandsvorsitzende von 1Sky, einer Organisation, die im April 2011 mit 350.org funsionierte. Taylor war Gründerin und Präsidentin des Center for a New American Dream, startete das Responsible Purchasing Network und gewann zahlreiche Preise, u.a. den ersten Platz der 50 besten Arbeitsplätze im Ballungsraum D.C. des Washingtonian Magazine. Davor war sie geschäftsführende Direktorin des Merck Family Fund, des Stern Family Fund und der Ottinger Foundation und ein Gründungsmitglied und Vorstandsmitglied der Environmental Grantmakers Association. Sie schrieb Sustainable Planet: Solutions for the 21st Century, What Kids Really Want that Money Can’t Buy, und More Fun, Less Stuff.

  • Rev. Bob Edgar

    Bob Edgar ist Präsident und Geschäftsführer von Common Cause, eine der erfolgreichsten Basisbewegungen, die in den USA für eine Demokratiereform kämpfen. Edgar war sieben Jahre lang Generalsekretär des Nationalen Rates der Gemeinden Christi in den USA und Rektor der Claremont School of Theology. 1974 wurde er als erster Demokrat in 82 Jahren für den stark republikanischen 7. Kongressbezirk von Pennsylvania nahe Philadelphia in das US-Repräsentantenhaus gewählt.

  • Vicky Rateau

    Vicky Rateau ist die Kampagnenmanagerin für Oxfam Americas nationale und internationale Aktionen und Lobbyarbeit rund um Nahrungsmittelsicherheit und Klimawandel. Sie war in den letzten 11 Jahren an vielen weltweiten Kampagnen zur Armutsbekämpfung führend beteiligt, u.a. Oxfam Internationals Make Trade Fair-Kampagne. Rateau war verantwortlich für die Umsetzung der ONE-Kampagne und aktive SEIU-Gewerkschafterin. Rateau war früher auch Vorstandsmitglied von 1Sky.

  • Billy Parish

    Billy Parish ist Mitbegründer und Präsident von Solar Mosaic. Davor gründete Billy die Energy Action Coalition und baute sie zur größten Jugendorganisation weltweit auf, die für saubere Energie und Klimalösungen aktiv ist. 2007 wurde er der jüngste US-Ashoka Fellow und startete Dutzende Initiativen zu Jugend- und Klimaschutzfragen und für nachhaltige Arbeitsplätze. Außerdem ist er Mitbegründer von Green Owl Records, einem umweltbewussten Plattenlabel der Warner Music Group und Vorstandsmitglied in mehreren Unternehmen und gemeinnützigen Organisationen.

  • Rev. Richard Cizik

    Reverend Richard Cizik ist Vizepräsident für Regierungsangelegenheiten der National Association of Evangelicals (NAE). In seinen Verantwortungsbereich fallen die Festlegung der politischen Ausrichtung der NAE vor dem Kongress, dem Weißen Haus und dem Obersten Gerichtshof, sowie seine Rolle als Sprecher für Anliegen der Evangelischen GläubigeEr schrieb The High Cost of Indifference und das richtungsweisende NAE-Dokument For the Health of the Nation: An Evangelical Call to Civic Responsibility. Seit 2002, als Rev. Cizik zum Klimaschutz „bekehrt“ wurde, engagiert er sich für aktiven Klimaschutz innerhalb und außerhalb der evangelischen Gemeinde in den USA. Er nahm am Climate Forum 2002 in Oxford, England, teil, wo die „Oxford-Erklärung“ zur globalen Erwärmung erarbeitet wurde und wirkte an der Schaffung der Evangelical Climate Initiative 2006 mit.

  • Colin Beavan

    Der Autor, Redner und Umweltaktivist Colin Beavan, besser bekannt unter dem Namen No Impact Man, führte über ein Jahr einen Selbstversuch zu einem klimaneutralen Leben durch und schrieb dann ein Buch über seine Erfahrungen – No Impact Man: The Adventures of a Guilty Liberal Who Attempts to Save the Planet, dt: Alles öko!: Ein Jahr im Selbstversuch. Beavan gründete das No Impact Project, eine internationale, gemeinnützige Umweltschutzorganisation, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, den Menschen zu zeigen, welche Entscheidungen sie treffen können, um ihr Leben zu verbessern und mithilfe veränderter Lebensgewohnheiten, gemeinschaftlichen Handelns und Teilhabe an Umweltpolitik klimafreundlicher zu leben. Über seine Arbeit wurde in der New York Times, dem Christian Science Monitor und vielen anderen nationalen und internationalen Nachrichtenquellen berichtet. Seine Website findest du unter colinbeavan.com

  • Liz Butler

    Liz Butler ist eine führende Aktivistin mit mehr als 17 Jahren Erfahrung im Organisieren von Umweltschutzkampagnen, besonders solche, die sich an Konsumenten und Gesetzgeber richten. Zuletzt arbeitete sie als Kampagnendirektorin bei 1Sky. Bevor sie bei 1Sky mitarbeitete, war Butler Mitbegründerin vonForestEthics, wo sie 10 Jahre lang Organizing-Direktorin war. Butler war außerdem auch nationale Organizing-Direktorin für American Lands Alliance, Vorsitzende der Missouri Public Interest Research Group und absolvierte das Green Corps’ Environmental Leadership Training Program, wo sie den dritten je von Green Corps verliehenen Alumni Achievement Award erhielt. Vor kurzem erhielt Liz auch den „40 under 40“-Award des New Leader Council als Anerkennung ihrer Lobbyarbeit.

  • Rev. Lennox Yearwood

    Rev. Lennox Yearwood, Jr. ist Seelsorger, in seiner Gemeinde als Aktivist tätig und einer der einflussreichsten Menschen im politischen Hip Hop-Leben. Rev. Yearwood ist fest verbunden mit seinen Wurzeln aus der Karibik und Louisiana und ein engagierter Verfechter der Menschen- und Bürgerrechte im 21. Jahrhundert. Derzeit ist er Vorsitzender und Geschäftsführer von Hip Hop Caucus und arbeitet unermüdlich daran, dass die Hip Hop-Generation ihre politische und soziale Stimme nutzt. Rev. Yearwood war Mitgestalter der Kampagne „Vote or Die“ 2004. Außerdem war er Direktor für Politik und Basisbewegung für Russell Simmons’ Hip Hop Summit Action Network und leitender Berater für Jay Zs Voice Your Choice. Rev. Yearwood wurde als erklärter Kritiker des Irakkrieges zu einer festen Größe in der Friedensbewegung. Er war Reserveoffizier der US-amerikanischen Luftstreitkräfte und führte die „Make Hip Hop Not War“-Tour durch die USA um mehr junge Menschen für die Friedensbewegung zu gewinnen.

  • Tom Kruse

    Tom Kruse ist Programmbeauftragter der Global Governance-Gruppe des Democratic Practice-Programms des Rockefeller Brothers Fund (RFB).  Seine Arbeit beim Fund begann er 2008, um die Entwicklung und Ausrichtung der Global Governance-Förderungen zu leiten, u.a. die Ausarbeitung der Programmzielsetzungen, -strategien und -initiativen. Vor seiner Arbeit beim Fund war Tom Kruse als Berater für die bolivianische Regierung tätig. Seine Themengebiete waren Handel und Investitionen, die Weiterführung von Handelsverbänden und Entschuldung.  In dieser Eigenschaft arbeitete er eng mit der bolivianischen Regierung und ihren Auslandsvertretungen, bolivianischen Wirtschaftstreibenden und internationalen Finanzinstituten zusammen, sowie mit mehreren vom RBF unterstützten Organisatoren technischer Entwicklungshilfe für Regierungen in Entwicklungsländern.

  • Bracken Hendricks

    Bracken Hendricks ist leitendes Mitglied beim Center For American Progress und arbeitet an der Schnittstelle von Lösungen zum Klimawandel und wirtschaftlicher Entwicklung. Er ist seit langer Zeit führend in der Förderung von Strategien zur Schaffung ‘grüner’ Arbeitsplätze, nachhaltiger Infrastruktur und Stadtinvestitionen aktiv. Hendricks diente als Berater der Kampagne und des Übergangsteams von Präsident Barack Obama und war als Verfasser an den Entwürfen der Absätze über saubere Energie im American Recovery and Reinvestment Act beteiligt. Er diente vorher bereits der Clinton-Regierung als Sonderbeauftragter von Vizepräsident Al Gore sowie im Department of Commerce’s National Oceanic and Atmospheric Administration und im Rat des Präsidenten zu nachhaltiger Entwicklung. Er war Gründungsmitglied der Apollo Alliance für gute Arbeitsplätze und Energieunabhängigkeit und diente als Berater in Energie- und Wirtschaftsfragen beim AFL-CIP, in der Energy Advisory Task Force des Gouverneurs Ed Rendell in Pennsylvania und unterstützte zahlreiche weitere föderale, bundesstaatliche und lokale Politiker und Verwaltungsträger. Eine von Hendricks Veröffentlichungen ist das Buch Apollo’s Fire: Igniting America’s Energy Economy, das er zusammen mit dem Kongressabgeordneten Jay Inslee (D-WA) schrieb.