Kampagnen und Projekte

Kein Geld Vom Vatikan Für Kohle, Öl Und Gas

Wenn es falsch ist, den Planeten zu zerstören, ist es auch falsch, von dieser Zerstörung zu profitieren.

Die Divestment-Bewegung, die für das Abziehen von Vermögen aus den fossilen Brennstoffen eintritt, beruft sich auf einen zutiefst moralischen Standpunkt: Investitionen in die fossile Brennstoffindustrie sind falsch. Der Klimawandel ist ungerecht.

Mehr Informationen

Starte und gewinne Kampagnen

Menschen wie du und ich werden mit vereinten Kräften die Klimakrise lösen – und jetzt hat jeder die Möglichkeit, eine Kampagne zum Schutz unser aller Zukunft zu starten und zu gewinnen. Starte und gewinne Kampagnen https://campaigns.350.org/

Mehr Informationen

Das TPP-Abkommen stoppen

Das Abkommen zur Transpazifischen Partnerschaft (TPP) — ein Handelsabkommen, das zwischen einem Dutzend Staaten verhandelt wird — ist das neueste Werkzeug der fossilen Brennstoffindustrie, um Klimaschutz zu unterbinden. Wir schließen uns dem riesigen Bündnis zum Stopp von TPP an. http://act.350.org/sign/tpp-de

Mehr Informationen

Keystone XL Pipeline stoppen

Wir schließen uns mit Organisationen und Gemeinden überall in Nordamerika in einer gemeinsamen Kampagne zusammen, um den Bau der Keystone XL Pipeline aufzuhalten – die Zündschnur zur größten Kohlenstoffdioxidbombe des Planeten.

Mehr Informationen

Fossil Free

Die Fossil Free Kampagne baut eine globale Bewegung auf, um Vermögen aus der Kohle-, Öl- und Gasindustrie abzuziehen. Wenn es falsch ist, das Klima zu zerstören, dann ist es auch falsch, davon zu profitieren.

Besuch unsere Kampagnenseite

Global Power Shift

Die Zusammenkunft Global Power Shift ist der Auftakt zu einer neuen Phase der internationalen Klimabewegung. Erst versammelten sich hunderte Klimaaktivist*innen aus aller Welt in Istanbul, um ihre Geschichten zu teilen, neue Fähigkeiten zu lernen und ihre Strategien zu verbessern. Diese Aktivist*innen sind nun in ihre Heimatländer zurückgekehrt, um eine Welle der Versammlungen, Kampagnen und Mobilisierungen für künftige Klimaaktionen zu starten.

Mehr Informationen