18. November 2016

350.org zum Abschluss der COP22 in Marrakesch

MARRAKESCH ─ Stellungnahme von Payal Parekh, Global Programme Director von 350.org, zum heutigen Abschluss der 22. Weltklimakonferenz in Marrakesch:

„Die Welt hat vor Augen, wie dringend gemeinsames Handeln für den Klimaschutz ist. Während der Konferenz in Marrakesch, hat die Wissenschaft bestätigt, dass 2016 als drittes Jahr in Folge den Temperaturrekord brechen wird. Und dann wurde auch noch ein Klimaleugner ins Weiße Haus gewählt. Doch aus vielen Richtungen treten jetzt Vorreiter auf den Plan. Die Länder des Climate Vulnerable Forum haben mit ihrer Verpflichtung so schnell wie möglich auf 100% erneuerbare Energien umzusteigen anderen Ländern den Weg gewiesen. Es ist aber vor allem das Engagement von Menschen auf der ganzen Welt, was den Klimaschutz vorantreibt. Die Bewegungen für Klima- und soziale Gerechtigkeit sind vereinter und entschlossener denn je. Um das Klima zu schützen, führt kein Weg daran vorbei, jegliche neue Kohle-, Öl- und Gasvorhaben zu stoppen, den Ausstieg aus laufenden fossilen Energieprojekten einzuläuten und eine sozial gerechte Energiewende zu finanzieren.“

###

Kontakt: Hoda Baraka, hoda@350.org, +212-699-335391 (in Marrakesch); Melanie Mattauch, melanie@350.org, +49-151-58120185 (in Berlin)