24. November 2015

Allianz stoppt als weltgrößter Versicherer Investitionen in Kohle

Berlin — Der weltgrößte Versicherungskonzern Allianz hat angekündigt Investitionen aus der Kohleindustrie abzuziehen. [1] Allianz zählt zu den größten Investoren der Welt. Nach Angaben des Versicherungskonzerns beläuft sich der Betrag, den er aus Kohle abziehen wird auf schätzungsweise €4 Milliarden.

350.org Divestment-Campaignerin Tine Langkamp kommentiert: „Es ist ermutigend, dass Allianz sich entschlossen hat, nicht länger Kohlekonzerne zu finanzieren, die uns in katastrophalen Klimawandel stürzen. Letztlich müssen 80% aller fossilen Brennstoffe – auch Öl und Gas – im Boden bleiben, damit der Klimawandel nicht völlig außer Kontrolle gerät. Die wachsende Gefahr auch für die Versicherungsbranche ist offensichtlich.”

„Die globale Bewegung weg von Kohle, Öl und Gas hin zu erneuerbaren Energien gewinnt im Vorfeld der Klimaverhandlungen in Paris an Fahrt. Immer mehr Institutionen bannen Investitionen in fossile Brennstoffe, wobei Allianz der bisher größte Investor ist, der sich der Divestment-Bewegung anschließt,” so Langkamp.

Im September hatten bereits über 400 Institutionen mit einem Vermögen von über $2,6 Billionen angekündigt, Investitionen aus fossilen Brennstoffen abzuziehen. Im Vorfeld der Klimaverhandlungen in Paris geht diese Zahl nun auf 500 Institutionen zu; darunter Großinvestoren wie die Allianz und der norwegische Pensionsfonds. [2]

Die Divestment-Kampagne will in erster Linie den politischen Einfluss der Kohle-, Öl- und Gasindustrie schwächen, indem mehr und mehr Institutionen ihre Verbindungen zu der Industrie kappen. Entscheidungen von Großinvestoren wie der Allianz haben jedoch auch finanzielle Auswirkungen. Es sendet ein Signal and Investoren, dass die Welt sich rasant von Kohle, Öl und Gas weg bewegt, hin zu erneuerbaren Energien.

Die Divestment-Kampagne zeigt, was Verhandlungspartner beim Klima-Gipfel in Paris machen müssen: aufhören in Kohle, Öl und Gas zu investieren und in eine sozial gerechte Wende zu 100% erneuerbarer Energien investieren.

###

Kontakt: Melanie Mattauch, 350.org Europe Communications Coordinator, melanie@350.org, +49 151 5812 0184

 

[1] Spiegel Online: Weltgrößter Versicherer: Allianz zieht Investitionen aus Kohleindustrie ab, 23. November 2015

[2] Liste aller Divestment-Verpflichtungen