Presse- und Medienbereich

Pressemitteilungen, Kontaktinformationen und Ressourcen für die Presse.

Aktuelle Pressemitteilung

10. August 2021

Reaktion von 350.org auf den IPCC-Bericht zum Weltklima

August 2021 Global – Heute veröffentlichte der UN-Weltklimarat IPCC einen Bericht, der von 195 Regierungen verabschiedet wurde. In diesem Bericht warnt der IPCC, dass sich die Klimakrise rascher und extremer entwickelt als bisher prognostiziert. Die weitere Unterstützung der fossilen Industrie bringt die Menschheit viel früher auf einen gefährlichen Kollisionskurs mit der Natur, als bisher angenommen wurde.

Die ganze Welt leidet bereits unter den Folgen der Klimakrise. In diesem Jahr kam es schon zu verheerenden, noch nie da gewesenen Dürren, Überschwemmungen, Waldbränden und Wirbelstürmen. Wenn wir uns nicht sofort von fossilen Brennstoffen abwenden, riskieren wird eine rasche Zuspitzung dieser tödlichen Auswirkungen und eine unwiederbringliche Zerstörung lebenswichtiger Systeme.

Die fossile Brennstoffindustrie hat seit Jahrzehnten gewusst, dass die fortlaufende Verbrennung von Kohle, Öl und Gas zu irreversiblen und tödlichen Klimaschäden führen wird. Die Branche muss für die Rolle, die sie bei dieser Krise spielt, zur Verantwortung gezogen werden. Regierungen und Finanzinstitute müssen aufhören, eine Branche zu unterstützen, die alles daran setzt, den derzeitigen Zustand beizubehalten, der uns direkt auf den Klimakollaps zusteuert.

Der Weltklimarat zeigt auf, dass die von den Regierungen und Ölkonzernen hochgepriesenen Nettonull-Emissionsziele der vergangenen Jahrhundertmitte nicht ausreichen, um den Kollaps abzuwenden. Wir müssen jetzt entscheidende Maßnahmen treffen, damit wir noch die Chance haben, eine Erderwärmung über mehr als 1,5 °C zu verhindern. Der heutige Bericht zeigt deutlich, dass wir uns dringend von fossilen Brennstoffen abwenden müssen, grüne und nachhaltige Arbeitsplätze schaffen müssen und die betroffenen Gemeinden finanziell unterstützen müssen.

Die Regierungsvertreterinnen und -vertreter, die bald in Glasgow zum COP26-Klimatreffen zusammenkommen werden, müssen erkennen, dass ein Klimaplan ohne eine Abwendung von fossilen Energieträgern kein wirklicher Klimaplan ist.

 

###

Kontaktinformationen

Claudio Magliulo, Vizedirektor, traditionelle Kommunikationskanäle

[email protected],  +39 347 6808955

Kontakte

Weltweit

Sarah Wilbore
Global Communications Director
[email protected]
+1 416 407 3762
Canada

Claudio Magliulo
Deputy Director, Traditional Communications
[email protected]
[email protected]
Italien

Kim Bryan
Associate Director, Traditional Communications
[email protected]
+44 756466 5669
Wales

Nathália Clark
Associate Director, Traditional Communications
[email protected]
+55 61 99137 1229
Brasilien

Afrika

Christine Mbithi
Africa Communications Specialist
[email protected]

Asiatisch-Pazifischer Raum

Nicole Han
Asia Pacific Communications Manager
[email protected]
+65 9828 1538
Singapur

Australien

Lucy Manne
CEO 350.org Australia
[email protected]
+61 417 387 516
Australien

Europa

Mark Raven
Europe Communications Manager
[email protected]
+44 20 7097 3819
England

Lateinamerika

Peri Días
Latin America Communications Manager
[email protected]
+591 7899 2202, +55 21 98372 8177
Brasilien

Nordamerika

Thanu Yakupitiyage
Associate Director, U.S. Traditional Communications
[email protected], [email protected]
+1 413 687 5160
Vereinigte Staaten

Lindsay Meiman
U.S. Communications Manager
[email protected], [email protected]
+1 347 460 9082
Vereinigte Staaten

Denali Nalamalapu
U.S. Communications Specialist
[email protected], [email protected]
+1 347 504 1057
Vereinigte Staaten

Presseliste abonnieren

Ältere Pressemitteilungen